... discus pigeon con avannotti

... discus eruption face spotted

...discus red cover con avannotti

... discus marlboro o solid red fire

... discus blu diamond snake skin

... discus leopard ring

... coppia di discus diamond

... discus pigeon blood

... discus super eruption face spotted

Articoli e notizie sul DISCUS

Discus free parasites: intervista a Oswald Hanke - Versione in lingua tedesca

Indice articoli

 

1) ALGEMEIN

 

1.1 – Wie und wann haben Sie sich entschieden insbesondere Diskus zu züchten?

A: Schon immer haben mich Diskusfische fasziniert. Als ich die ersten Diskusfische vor ca. 16 Jahren erworben hatte, war ich derart begeistert, dass ich mich entschloss, diese Tiere nachzüchten zu wollen.

1.2 – Kann ihre Zucht besucht werden und auf welche Art und Weise kann man mit Ihnen in Verbindung treten, Ihre Zucht besuchen? 

A: Selbstverständlich kann meine Zuchtanlage nach telefonischer Absprache, oder nach e-mail-Kontakt, besucht und besichtigt werden.

 

1.3 – Haben sie Kontakt zu anderen professionellen bzw. amateurhaften Züchtern wenn ja unter welcher Zielsetzung?

 

A: Ich habe viele Kontakte zu professionellen Züchtern aus dem deutschsprachigem Raum sowie aus dem Ausland.

1.4 – Tauschen Sie Fische mit anderen Züchtern? Wenn ja mit wem und welche Ziele setzen sie sich dabei?

 

A: Da ich eine wurm- und flagellatenfreie Zucht bereibe kann ich wegen dem Infektionsrisiko keine anderen Fische mit Züchtern tauschen und diese in meine Anlage setzen.

 

1.5 – Welche Informationsquelle benutzen sie um immer auf dem neusten Stand zu sein? 

A: Meine Informationsquellen sind Fachzeitschriften, Internet und Fachbücher.

 

1.6 – Haben sie schon an Wettbewerben teilgenommen? Wenn ja an welchen und welches Ergebnis haben sie erzielt? 

A: Nein, an Wettbewerben habe ich bisher nicht teilgenommen.

Da ich meine Fische nach einem Wettbewerb wegen der Infektionsrate verkaufen müßte.

2) ANLAGE

 

2.1 – Welche Volumengröße hat ihre Anlage? (Zuchtgröße, Schaubecken und Wasservorbereitung) 

A: Die gesamte Anlage hat 8000 Liter Volumengröße.

2.2 – Ist die Anlage in Bereiche unterteilt (Wachstums-, Zucht- und Fortpflanzungsbereich)? Wenn ja könnten sie uns den Unterschied des jeweiligen Bereiches erläutern? 

A: Die Anlage ist in eine Zucht-Anlage, Aufzuchtsanlage und Verkaufsanlage unterteilt. Im Zuchtkreislauf wird das Wasser speziell aufbereitet, ansonsten verwende ich normales Leitungswasser.

2.3 – Welches Filtersystem verwenden Sie und warum bevorzugen Sie dieses im Gegensatz zu den anderen? 

A: Ich verwende selbstreinigende Filtersysteme. Diese erleichtern mir die Arbeiten und erhöhen die Wasserqualität.

2.4 – Wie führen sie die Wasserwechsel durch? 

A: Der Wasserwechsel läuft mit dem oben erwähnten Filtersystem

Ferner wird der Wasserwechsel automatisch durchgeführt.

2.5 – Welche Vielfältigkeit bevorzugen sie beim Züchten und warum? Welche haben Sie in der Vergangenheit gezüchtet und welche züchten sie heute? 

A: Die naturnahen Diskusformen beigeistern mich am meisten. Ferner habe eine große Auswahl an gepunkteten Tieren.

2.6 – Ist das Management der Anlage manuell oder automatisiert?  

A: Die Anlage wird teilweise automatisch über einen Überwachungs-und Steuerungscomputer gesteuert.

2.7 – Lassen sie sich im Management der Anlage von anderen Personen helfen? Wenn ja, wie viele Personen sind es dann? 

A: Die Hauptarbeit mache ich, meine Frau unterstützt mich dabei.

2.8 – Wie viel Zeit nimmt die Anlage täglich in Anspruch?

A: Das ist unterschiedlich, je nach Besatzdichte und Jahreszeit, da ich z.B. im Sommer nicht züchte. Im Durchschnitt ca. 1 – 2 Std. Pro Tag.

2.9 – Wie regel sie die jährlich anfallenden Kosten der Anlage (Ernährung, Wasser, Wärme, Strom)? Welche Methode verwenden sie um Kosten zu sparen? Wie erwärmen sie das Wasser für die Anlage? 

A: Ich verwende drehzahlgeregelte Energiesparpumpen, die sich ja nach Besatzdichte anpassen lassen. Das Wasser wird über die Zentralheizung erwärmt. Die Kosten der Anlage trage ich selber.

3) WASSER  

 

3.1 – Welche Werte und welches Wasser benutzen sie in den unterschiedlichen Phasen? (Fortpflanzungs-, Wachstums- und Zuchtphase) 

A: Für die Zucht entkarbonisiertes Wasser. Ansonsten normales Leitungswasser mit gH: 19.

3.2 – Sind die Werte des Leitungswassers geeignet oder verwenden sie Methoden um geeignetes Wasser herzustellen? Wenn ja welche Methode verwenden sie? 

A: Die Werte des Leitungswassers sind geeignet um die Fische zu halten.

3.3 – Wie wird das Wasser für die Fische vorbereitet?  

A: Mit einem speziellen Feinfilter wird das Wasser vorgefiltert.

4) RIPRODUKTION  

 

4.1 – Wie wählen sie die Paare aus? Von wem erhalten sie neue Diskus zum züchten? 

A: Die Paare werden gezielt ausgesucht und zusammengestellt.

4.2 – An welchen Paarungsprojekten arbeiten sie gerade? 

A: Im Moment züchte ich gerade Tiere mit einer feinen Punktierung, aber auch Ringleoparden sind in meinem Zuchtprogramm.

4.3 – Verwenden sie Wildtiere bei der Züchtung?

A: Ich verwende keine direkten Wildtiere für die Zucht, sondern nur Wildfangnachzuchten.

4.4 – Welcher Wildfang ist nach ihrer Meinung nach mit den gezüchteten Fischen kreuzbar und warum? 

A: Aus einem roten San Merah und einem roten Wildfang ergeben sich schöne interessante Fische. Diese Tiere sind zur Zeit auch meine Favoriten.

4.5 – Nachdem sie entschieden haben welche Pärchen sie züchten wollen, wie bereiten sie alles vor?  

A: Ich setze die Fische in ein bereits vorbereitetes Zuchtwasser. Alles andere läuft von alleine.

4.6 - Welche Art von Ernährung wenden sie während der verschiedenen Phasen an und wie ernähren sie ihre Zuchtfische? 

A: Wichtig ist für die Fische, dass sie Mineralien und Vitamine natürlichen Ursprungs bekommen, und t werden dem normalen Futter beigemischt.

4.7 – Wann trennen sie die Kleinen von den Eltern und wie warden sie bis zu diesem Zeitpunkt und den ersten Monaten ernährt? 

A: Nach einer Woche werden die Larven von den Eltern getrennt.

Die ersten 2 Wochen werden sie mit Atemia gefüttert, später mit feingeriebenem Rinderherz und Diskusfutter.

4.8 – Wie beugen sie die Brut vor eventuelle Parasiten vor und wie verhalten sie sich um derartige Gefahren vor der vor der Zucht zu beschwören? 

A: Meine Fische haben keine Würmer und Flagellatten.

4.9 – Haben sie die Jungen von den Eltern oder künstlich aufgezogen? Können sie beides verleichen? 

A: Vergleiche kann ich machen, da ich schon eine künstliche Aufzucht durchgeführt habe. Meine Erfahrung ist, dass die Fische aus der künstlichen Aufzucht bei weitem nicht so schön werden, wie bei der normalen Aufzucht.

4.10 – Wie bringen sie ihre Fische auf den Markt? 

A: Durch meine Webseite und Inserate.

5) KRANKEITEN

 

5.1 – Nehmen sie vorbeugende Therapien vor oder reagieren sie erst wenn eine Krankheit ausbricht? Würden sie uns die Art und Weise der Behandlung erklären? 

A: Eine Behandlung ist nicht notwendig, da die Fische keine Krankheitserreger haben.

 

 

6) ZUM SCHLUSS

 

6.1 – Welchen Rat geben sie an Leute die sich dieses Hobby aneignen wollen? 

A Das kommt darauf an, welche Fachkenntnisse die Leute bereits besitzen. Jedem Anfänger und auch professionellen Züchtern empfehle ich eine wurm- und flagellattenfreie Haltung.

 

 

6.2 – Was halten sie von der Community Hobby Discus, unserer Initiative und der Annäherung an die Liebhaber dieses Hobbys? 

A: Ich finde ihr Engagement bewunderswert und hoffe, dass sie noch viele begeisterte Menschen finden, die sich diesem Hobby widmen möchten.

 

Fiele Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Hobby Discus Club and Website Team 

 

Commenti   

# Giuseppe Gasparre 2015-03-22 13:08
buon giorno a tutti

mi piacerebbe visitare questo allevatore e magari acquistare qualche suo esemplare .. per chi fosse interessato a condividere il viaggio me lo comunichi ..
3920979327

grazie e buona giornata a tutti

Giuseppe
Rispondi | Rispondi con citazione | Citazione
+2 # davide gaspari 2011-01-18 16:56
eeeehh si uno spettacolo i suoi discus e anche il suo impianto che ho visitato più volte in questi anni.
lo ritengo uno dei migliori allevatori tedeschi (sebbene sia a gestione amatoriale)
Rispondi | Rispondi con citazione | Citazione
+1 # Ernesto Lamensa 2011-01-12 22:17
anche questa volta siamo riusciti ad avere una intervista interessante da un allevatore tedesco che ogni commento è superfluo guardando le foto che ne fanno parte
Rispondi | Rispondi con citazione | Citazione
+1 # Giuseppe Liberti 2011-01-12 13:21
le immagini, molto belle, sono più loquaci del testo :-?
Rispondi | Rispondi con citazione | Citazione

Aggiungi commento

Codice di sicurezza
Aggiorna

Chi è online

In questo momento sono online 620 persone di cui 615 ospiti ed i seguenti 5 utenti (registrati):
domenico esposito (dome65)
Lombardia
Eugenio Mauro Buttarelli (Eugenio 58)
Lombardia
filadelfo innao (innao.filadelfo@gmail.com)
Sicilia
Gioacchino Galizia (ToDDoLo)
Campania
Marco Giorcelli (Cancer997)
Lombardia
TOP